Weibliche Ejakulation: Entdecke, wie Du squirtest!

female pleasure

Ja, Du hast es richtig verstanden – auch Frauen können ejakulieren! Du kannst es selbst tun, aber auch Dein Partner kann lernen, wie es geht. Obwohl nur wenige Frauen weiter „spritzen“ können als ein Mann, sind die meisten Frauen in der Lage, eine milchig weiße Vaginalflüssigkeit zu produzieren, wenn ihr G-Punkt richtig stimuliert wird. Wir haben 5 praktische Tipps aufgelistet, die Dir definitiv helfen werden, das sogenannte Squirting zu schaffen. Also mache Dich bereit für ein tolles Erlebnis!

Weibliche Ejakulation: So geht es!

1. Entspanne Dich

Vorbereitung ist das A und O. Wenn Du squirten willst, musst Du alle mentalen Barrieren loslassen. Es wird nicht funktionieren, wenn Du Dich nicht entspannst! Stelle darum sicher, dass Du Dich vorher um alles gekümmert hast: Denke an ein Handtuch, um die Flüssigkeit aufzufangen, an Gleitmittel, an eine saubere Umgebung und daran, dass Du Deine Nägel geschnitten hast. Vielleicht möchtest Du auch etwas entspannende Musik auflegen, um Dich in die richtige Stimmung zu bringen, mit oder ohne Partner.

2. Leere Deine Blase

Stelle sicher, dass Du vorher auf die Toilette gegangen bist. Ein Squirting-Orgasmus vermittelt das gleiche Gefühl, als ob Du Wasser lassen müsstest – das liegt daran, dass Dein Körper die gleichen Muskeln benutzt. Das macht es natürlich schwieriger, entspannt zu bleiben – aber wenn Deine Blase leer ist, wird es leichter sein, dieses Gefühl loszulassen.

„Ein Squirting-Orgasmus gibt das gleiche Gefühl, als wenn man Wasser lassen muss.“

3. Werde erregt

Um squirten zu können, musst Du Dich in der richtigen Stimmung befinden. Es ist wichtig, dass Du so erregt wie möglich bist. Versuche darum, ein wenig zu warten, bevor Du Vagina und Anus berührst und erkunde zunächst die anderen erogenen Zonen. Wird Dein Partner Dir dabei helfen? Lasst euch Zeit mit dem Vorspiel und überstürzt auf keinen Fall etwas. Wartet ein wenig mit den Fingern und vermeidet die Klitoris für eine Weile. Ein Partner kann zum Beispiel damit beginnen, den Bereich um die Vagina herum zu küssen und sich langsam voranzutasten!

female-ejaculation

4. Zuerst ein Orgasmus

Wenn Du ausreichend erregt bist, möchtest Du vielleicht zuerst „wie gewohnt“ kommen. Eine Frau kann mehrere Male hintereinander zum Orgasmus kommen. Ein ’normaler‘ Orgasmus sorgt für genügend Kraft und Flüssigkeit im Unterleib. Ausreichend Energie, aber auch genügend Entspannung und Feuchtigkeit erlauben es Dir, anschließend zu ejakulieren!

5. G-Punkt-Stimulation

Um überhaupt in die Nähe einer Ejakulation zu kommen, muss der G-Punkt stimuliert werden. Nimm dazu Deinen Mittel- und Zeigefinger und bewege Deine Handfläche – nach oben gerichtet – langsam nach innen. Der G-Punkt befindet sich etwa 5 cm im Inneren der Vagina – oben, etwa auf Höhe der Klitoris, wirst Du  eine kleine Verdickung spüren. Hast Du sie gefunden? Nimm nun beide Finger und mache eine Art ziehende Bewegung – wie bei der Geste „Komm her“ – und gleite dabei sanft über diese Stelle. Anstelle der Finger kannst Du auch einen G-Punkt-Vibrator verwenden.

Wenn Du kurz vor dem Höhepunkt stehst, lege den Mittelfinger hinter den Zeigefinger, um etwas mehr Druck auszuüben. Der Orgasmus rückt näher und näher. Das kann sich ähnlich anfühlen als wenn Du Wasser lassen musst, aber solange Deine Blase leer ist, wird das nicht wirklich passieren. Mache einfach weiter, das Gefühl wird früh genug verschwinden – je weiter Du gehst, desto besser fühlt es sich an. Wenn Du oder Dein Partner es schafft, dieses Gefühl loszulassen, kommt ihr der weiblichen Ejakulation immer näher! Drücke nun kurz vor dem Orgasmus die Beckenbodenmuskeln nach außen, statt sie zusammenzuziehen, um die Chancen auf ein Squirting zu erhöhen.

„Der G-Punkt befindet sich etwa 5 cm im Inneren der Vagina.“

Also, das sind die 5 einfachen Schritte:

  1. Finde Deinen G-Punkt.
  2. Stimuliere Deinen G-Punkt mit den Fingern, dem Penis Deines Partners oder einem Sextoy.
  3. Fahre damit fort, bis Du ein intensives Gefühl tief in Deiner Vagina spürst.
  4. Drücke Deine Beckenbodenmuskeln nach außen, während Du zum Orgasmus kommst.
  5. Squirt, squirt, squirt!

Hast Du es geschafft zu squirten, nachdem Du diese Tipps gelesen hast? Oder fehlt noch etwas? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!

Relevant stories

Antworte oder stelle eine Frage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

0 Bemerkungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tags

Wirst du uns folgen?