5 Gründe, warum Sex im Wasser nicht so sexy ist, wie man denkt

sex under water

Sex im Wasser; es scheint so romantisch und aufregend, aber im wirklichen Leben ist es gar nicht so toll. Es ist sogar ziemlich unangenehm, unhygienisch und unkomfortabel! Sorry to burst your bubble. In diesem Artikel geht es um die 5 größten Unannehmlichkeiten beim Sex im Wasser.

1. Wasser ist kein Gleitmittel

Man könnte meinen, dass Wasser ein hervorragendes Gleitmittel ist. Aber nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Wasser wäscht Ihre natürlichen Gleitmittel ab, wodurch es da unten sehr wenig gleitet. Wasser ist also alles andere als ein Gleitmittel.

Tipp! Ein Gleitmittel auf Silikonbasis ist die beste Option für Sex unter Wasser. Dieses Gleitmittel wäscht nicht so schnell ab wie ein Gleitmittel auf Wasserbasis.

seks in water

2. Du kannst schneller wund werden

Der Mangel an natürlichem Gleitmittel kann bei der Unterwasserpenetration zu Problemen führen. Und wenn die Scheide nicht feucht genug ist, findet zu viel Reibung statt und so können Wunden entstehen. Wenn Du beim Sex im oder am Wasser ein Kondom trägst, kann die Reibung auch dazu führen, dass das Kondom schneller reißt.

3. Es ist nicht unbedingt hygienisch

Du wirst dir nicht unbedingt einen lebensbedrohlichen Virus einfangen, aber das Wasser kann fiese Bakterien enthalten, wie z. B. E. coli und Salmonellen. Dies gilt für Schwimmbäder und Whirlpools mit falschen pH-Werten, aber auch für Freibäder, Seen und sogar das Meer. Wenn Du unter Wasser Sex hast, besteht die Möglichkeit, dass die Bakterien aus dem Wasser in die Vagina gelangen können.

„Große Wassermengen können einige ziemlich fiese Bakterien enthalten, wie z. B. E. coli und Salmonellen.“

seks in het water

4. Das Risiko einer Pilzinfektion ist größer

Sex in jeder Art von Wasser zu haben, kann Dein Risiko einer Pilzinfektion erhöhen. Vor allem Chlor ist problematisch, da es Deine Vagina reizen und den pH-Wert dort unten ziemlich stören kann. Und alles, was den pH-Wert Deiner Vagina stört, kann eine Pilzinfektion begünstigen.

„Vor allem Chlor ist problematisch, da es Deine Vagina reizen und den pH-Wert dort unten ziemlich stören kann.“

5. Du fängst dir schneller eine Geschlechtskrankheit ein

Sex unter Wasser kann auch das Risiko einer Geschlechtskrankheit oder einer ungewollten Schwangerschaft erhöhen. Natürlich spült das Wasser keine Geschlechtskrankheiten weg. Außerdem kann das Tragen eines Kondoms unter Wasser einige Probleme verursachen. Überlege es Dir also zweimal, bevor Du eine Runde im Pool machst 😉

Was sind Deine Erfahrungen mit Sex unter Wasser? Teile es mit uns in einem Kommentar!

Antworte oder stelle eine Frage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar abschicken

0 Bemerkungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tags

Sozialen Medien