Reinigung von Sextoys: eine komplette Anleitung

cleaning-your-sex-toy

Wenn Du das perfekte Sexspielzeug gefunden hast, möchtest Du natürlich, dass es so lange wie möglich hält. Außerdem möchtest Du Dein Spielzeug so sauber wie möglich halten, um unangenehme Infektionen oder sogar Geschlechtskrankheiten zu vermeiden. Wir geben Dir alle „Dos and Don’ts“, wenn es um die Reinigung und Pflege Deiner Sextoys geht!

In diesem Artikel findest Du:

Die Grundregeln – was Du immer tun solltest!

Die meisten Menschen legen ihr Spielzeug gleich nach der Benutzung beiseite, nur um ein paar Tage später festzustellen, dass sie es noch reinigen müssen. Vermeide dies auf jeden Fall! Wenn Du Dein Spielzeug nicht sofort reinigst, kann das Material, aus dem es besteht, beschädigt werden. Und natürlich willst Du nicht, dass sich in oder auf Deinem Sexspielzeug Schimmel bildet!

Wenn Du ein Sexspielzeug kaufst, empfehlen wir, es vor der Benutzung gründlich zu inspizieren. Die Chancen sind gering, aber es ist möglich, dass Dein Spielzeug aufgrund eines Herstellungsfehlers kleine Beschädigungen oder scharfe Kanten aufweist. Außerdem können sich Bakterien in kleinen Löchern festsetzen und fiese Infektionen verursachen. Denke also daran, immer zuerst einen Check durchzuführen!

Ein Sextoy teilen?

Möchtest Du das Sextoy mit jemand anderem teilen? Dann achte darauf, dass es ein nicht poröses Sexspielzeug ist. Poröse Produkte (solche aus Gelee, Cyberskin oder Gummi) sind oft weich und haben kleine Öffnungen oder Poren im Material, in denen sich Bakterien ansiedeln können. Nur wenn Du ein nicht-poröses Sextoy verwendest, kannst Du auch sicher sein, dass Du nach der Reinigung des Spielzeugs keine Geschlechtskrankheiten übertragen kannst.

„Poröse Produkte (solche aus Gelee, Cyberskin oder Gummi) sind oft weich und haben kleine Öffnungen oder Poren im Material, in denen sich Bakterien ansiedeln können.“

Reinigung von Sexspielzeug: So geht es!

Nicht jedes Sexspielzeug muss auf dieselbe Weise gereinigt werden. Im Folgenden besprechen wir die verschiedenen Sextoys und die für sie richtigen Reinigungsmethoden.

Ein Sextoy-Reiniger

Auf dem Markt gibt es spezielle Reiniger für Sextoys. Ein Sextoy-Reiniger kommt oft in einer Flasche, mit der Du das Reinigungsmittel einfach auf das Spielzeug auftragen kannst. Ein Sextoy-Reiniger enthält keinen Alkohol, hat aber einen antibakteriellen Inhaltsstoff, der unangenehme Gerüche, Pilze und Bakterien bekämpft.

Trage den Spielzeugreiniger auf das Spielzeug auf und reibe es mit einem Tuch ab. Lass den Sextoy-Reiniger etwa eine Minute lang einwirken, bevor Du ihn abspülst. Du willst sichergehen, dass keine antibakterielle Substanz auf dem Spielzeug zurückbleibt. Trockne das Sextoy anschließend mit einem sauberen Tuch ab und schon ist es wieder einsatzbereit!

Die Spülmaschine

Viele Sextoys können auch in der Spülmaschine gereinigt werden! Elektrische Sextoys wie Vibratoren sind nicht für die Spülmaschine geeignet, da sie die elektrischen Teile beschädigen. Dildos und Butt Plugs vertragen die Spülmaschine in der Regel am besten. Wenn Du sicher sein willst, dass alle Bakterien abgetötet werden, benutze das heiße Programm Deiner Spülmaschine (65 Grad oder höher).

Verwende keine Spülmaschinen-Tabs, wenn Du Deine Sextoys in der Spülmaschine reinigen möchtest. Die chemischen Bestandteile in solchen Tabletten können das Material Deiner Sextoys beschädigen.

Achtung! Elektrische und poröse Sextoys können nicht in der Spülmaschine gereinigt werden.

Wasser und milde Seife

Die einfachste Art, Deine Sextoys zu reinigen, ist mit warmem Leitungswasser. Halte Dein Spielzeug sofort nach dem Gebrauch unter den warmen Wasserhahn und verwende ggf. milde Seife. Eine antibakterielle Seife wie Dettol funktioniert ebenfalls gut. Stelle dabei sicher, dass Du das Spielzeug nach der Reinigung gründlich ausspülst. Es ist sehr unangenehm, antibakterielle Seife auf oder in Deine empfindlichen Stellen zu bekommen! Rillen und Vertiefungen sind Stellen, an denen sich leicht Schmutz festsetzen kann. Verwende am besten ein Wattestäbchen, um sicherzustellen, dass diese Bereiche vollständig sauber sind.

Antibakterielle Tücher

Die Reinigung Deiner Sextoys mit einem antibakteriellen Wischtuch ist eine schnelle und effektive Methode, um alles sauber zu halten. Es spielt keine Rolle, aus welchem Material Dein Sextoy besteht. Wische das Spielzeug mit dem Tuch ab und spüle es mit warmem Wasser aus. Trockne dann das Sextoy mit einem sauberen Tuch oder etwas Küchenrolle ab und fertig!

sextoy reinigen

Abkochen

Um etwaige Bakterien abzutöten, kannst Du Dein Sexspielzeug auch in Wasser abkochen. Lege das Sextoy in einen Topf mit kochendem Wasser und koche es etwa 3 bis 5 Minuten lang. Achte darauf, dass das Spielzeug nicht den Boden des Topfes berührt, um es nicht zu verbrennen.

Sei vorsichtig mit Sextoys aus Glas. Diese können oft nicht allzu lange hohen Temperaturen ausgesetzt werden. Lass ein Glas-Sextoy darum maximal 1 Minute im kochenden Wasser, wenn Du es auf diese Weise reinigen willst.

Achtung! Beachte bitte, dass einige Sextoys nicht wasserdicht sind. Poröse Sextoys sind ebenfalls nicht zum Abkochen geeignet.

Masturbatoren reinigen

Die Reinigung eines Masturbators erfordert einen etwas anderen Ansatz. Masturbatoren werden am besten von innen nach außen gestülpt, um das Innere richtig zu reinigen. Trage dann einen Sextoy-Reiniger auf die Innenseite des Spielzeugs auf und spüle es mit warmem Wasser ab.

Wische das Sextoy mit einem trockenen Tuch ab und lass es in einem gut belüfteten Raum trocknen. Wenn das Innere des Spielzeugs nicht richtig trocken ist, besteht die Gefahr, dass sich Schimmel bildet. Siehst Du schwarze Punkte auf der Innenseite? Das ist ein Anzeichen für Schimmel. Wenn dies der Fall ist, hast Du keine andere Wahl, als das Sextoy wegzuwerfen.

So pflegst Du Dein Sexspielzeug

Pass mit Batterien auf

Entferne immer die Batterien, bevor Du Dein Sexspielzeug reinigst. Du möchtest nicht, dass diese korrodieren. Wasser kann die Elektronik Deiner elektrischen Sextoys ernsthaft beschädigen.

Gleitmittel

Natürlich sind Gleitmittel und Sexspielzeug eine gute Kombination. Achte jedoch darauf, Silikon-Sextoys nicht mit einem Gleitmittel auf Silikonbasis zu kombinieren. Das Silikon-Gleitmittel greift das Material des Spielzeugs an und macht es schwieriger, Deine Sextoys sauber zu halten. Benutzt Du ein Silikon-Toy? Dann verwende immer ein Gleitmittel auf Wasserbasis.

Deine Sextoys aufbewahren

Denke daran: Wenn Du den Ort, an dem Du Dein Sexspielzeug nach der Reinigung aufbewahrst, nicht sorgfältig auswählst, kann es eine Menge Staub und Haare anziehen. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir den Kauf einer Aufbewahrungstasche. Möchtest Du mehrere Sextoys in einer Tasche aufbewahren? Mache dies nur mit Toys, die zu 100 % aus Silikon bestehen. Plastikspielzeuge zum Beispiel können aneinander kleben bleiben, wenn sie sich berühren. Für optimale Sauberkeit bewahrst Du am besten jedes Sextoy in einer eigenen Aufbewahrungstasche auf.

Wie hältst Du Deine Sextoys sauber? Teile Deine Reinigungstipps in einem Kommentar unten!

Antworte oder stelle eine Frage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar abschicken

0 Bemerkungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tags

Sozialen Medien