Butt Plugs – die beste Vorbereitung für Analsex

butt-plug

Die Verwendung von Butt Plugs kann zu sensationellen analen Erfahrungen und fantastischen Höhepunkten führen. Möchtest Du Dich auf die anale Penetration vorbereiten, oder bist Du neugierig auf anale Stimulation? Probiere doch einfach mal einen Butt Plug aus! Ein Butt Plug sieht etwas weniger imposant aus als ein Dildo oder Prostatastimulator und ist meist schlanker. Aufgrund des riesigen Angebots kann es schwierig sein, eine Auswahl zu treffen – aber keine Sorge, wir helfen Dir gerne weiter.

Übersicht:

Worauf solltest Du achten?

Beim Kauf eines Butt Plugs gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten, wenn Du das perfekte Anfängerspielzeug finden möchtest!

  • Fange klein an: Dein Anus ist daran gewöhnt, dass etwas herauskommt, nicht dass etwas hineinkommt. Wenn Du versuchst, einen großen Butt Plug einzuführen, wird es irgendwann anfangen weh zu tun. Ein kleines Modell – mit einem Durchmesser von 2 bis 3,5 Zentimetern – sorgt dafür, dass Du Dich wirklich an das Analspielzeug gewöhnen kannst. Und später kannst Du ja immer noch zu einem größeren greifen.
  • Entscheide Dich für Silikon: Ein Butt Plug aus Silikon ist die beste Option für Anfänger. Das Material ist weich, flexibel und leicht zu reinigen. Silikon ist außerdem leicht und sehr ungefährlich für den Körper.
  • Schmale Spitze: Du wirst feststellen, dass viele Butt Plugs an der Spitze schmal beginnen und dann breiter werden. Für Anfänger ist diese Art von Modell eine gute Wahl, da sich Dein Anus so langsam an das Spielzeug gewöhnen kann. Die Butt Plugs aus der EasyToys Anal Collection sind dafür eine gute Wahl.

„Mit einem kleinen Butt Plug kann sich Dein Schließmuskel an das Analspielzeug gewöhnen.“

Persönliche Vorlieben

  • Besonders einfache Handhabung: Wenn Du einen Butt Plug willst, der besonders einfach zu nutzen ist, stellt einer mit einem Ring eine gute Wahl dar! Mit nur einem Finger kannst Du den Butt Plug leicht (aber vorsichtig) wieder herausnehmen.
  • Wenn Du Dir bereits sicher bist, dass Du auf eine größere Größe hinarbeiten möchtest, ist ein Butt Plug-Set die beste Option für Dich. Es gibt viele Sets, die bis zu drei Butt Plugs in verschiedenen Größen enthalten. Auf diese Weise kannst Du einen größeren ausprobieren, wann immer Du willst. Der Kauf eines Sets ist auch vergleichsweise günstiger.

Natürlich steht es Dir frei, etwas anderes zu wählen. Achte aber immer darauf, dass Du ein Spielzeug wählst, das für den Anus gedacht ist. Bei einem Butt Plug oder anderen Anal-Toys musst Du nicht befürchten, dass sie in Deinem Po stecken bleiben: Jedes Analspielzeug hat eine verbreiterte Basis, die genau das verhindert!

Wie verwendest Du Butt Plugs?

Sobald Du Dich für einen entschieden hast, kannst Du anfangen, ihn einzusetzen! Folge einfach unserer praktischen Schritt-für-Schritt-Anleitung und Du wirst garantiert ein tolles Erlebnis haben.

Schritt 1:

Ein wasserbasiertes oder spezielles Anal-Gleitmittel ist wirklich ein Muss. Dein Anus versorgt sich nicht selbst mit Feuchtigkeit, wie es die Vagina tut. Hilf Deinem „Hintern“ also mit etwas Gel auf die Sprünge – Du wirst feststellen, dass Gleitmittel das Einführen des Butt Plugs sehr viel einfacher macht.

Schritt 2:

Führe den Butt Plug vorsichtig hinein und nimm  ihn auch vorsichtig wieder heraus. Wenn Du nichts erzwingst, wirst Du feststellen, dass sich die Verwendung eines Butt Plugs großartig anfühlen kann!

Schritt 3:

Reinige Deinen Butt Plug immer. Wir müssen Dir wahrscheinlich nicht sagen, dass in Deinem Darm eine Menge Bakterien herumschwirren, die auch Deinen Plug erreichen. Die Reinigung Deines Butt Plugs ist sowohl für Deine Gesundheit als auch für die Haltbarkeit Deines Spielzeugs wichtig. Du kannst ihn nach dem Gebrauch mit einem Sex-Toy-Reiniger säubern.

Wie lange kannst Du Butt Plugs in Dir lassen?

Du kannst den Butt Plug auch über einen längeren Zeitraum drin lassen (von 30 Minuten bis zu einigen Stunden), aber wir empfehlen, dass Du ihn mindestens jede Stunde neu mit Gleitmittel einreibst. Auf diese Weise wird es sich nicht unangenehm anfühlen, wenn Du mit ihm herumläufst. Du solltest auch bedenken, dass Dein Schließmuskel ein Muskel ist und sich daher dehnen kann. Wenn Du einen Butt Plug über einen längeren Zeitraum trägst, wird Dein Schließmuskel schwächer. Gib Deinem Anus also zwischen den Anwendungen genügend Zeit, um in seinen „natürlichen Zustand“ zurückzukehren – am besten sogar ein paar Tage, je nach Größe des Plugs.

„Denke daran, dass Dein Schließmuskel ein Muskel ist und sich dehnen kann. Gib Deinem Anus also zwischen den Anwendungen genügend Zeit, um in seinen natürlichen Zustand zurückzukehren.“

Andere Anal-Toys

Ein Butt Plug ist die perfekte Wahl für Dein erstes Analspielzeug. Wenn Du aber feststellst, dass Du den Butt Plug doch nicht wirklich magst, mach Dir keine Sorgen: Es gibt auch andere Anal-Toys, die sich für den Anfang eignen! Denke zum Beispiel an Analketten: kleine Kugeln, die miteinander verbunden sind. Manchmal werden diese Kugeln allmählich größer, so dass sich Dein Schließmuskel an die verschiedenen Größen gewöhnen kann.

Analvibratoren

Wenn man an Analspielzeug denkt, ist ein Analvibrator vielleicht nicht das Erste, was einem in den Sinn kommt – aber ein vibrierendes Anal-Toy ist definitiv einen Versuch wert! Dein Schließmuskel spannt sich automatisch an, wenn Du versuchst, etwas einzuführen, aber mit Geduld, Zeit und einem entspannten Gefühl wird es bald ganz leicht  gehen. Ein Analvibrator kann Dir dabei helfen.

Die Vibrationen bewirken, dass sich die Muskeln um Deinen Anus herum entspannen, wodurch sich der Vibrator leichter einführen lässt! Auch hier empfehlen wir, mit einem kleinen Modell zu beginnen.

Hast Du Erfahrungen mit Butt Plugs? Lass uns wissen, was Du darüber denkst!

Antworte oder stelle eine Frage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar abschicken

0 Bemerkungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tags

Sozialen Medien