Die besten Tipps fĂĽr mehr Sperma! đź’¦

more-sperm

Eine große Menge an Sperma ist ein Zeichen für viel Testosteron und ein gesundes Fortpflanzungssystem. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Männer gerne mehr Sperma produzieren würden. Und sei es nur für das eigene Ego. Doch wie kannst du deine Spermienproduktion erhöhen? Wir haben dies für dich herausgefunden!

Spermamenge

Ein Mann produziert den ganzen Tag mehr als 50.000 Samenzellen in der Minute. Im Durchschnitt produziert ein Mann etwa einen Esslöffel Flüssigkeit beim Orgasmus. Das sind in etwa 5 Milliliter, aber es variiert auch je nach Orgasmus. Es macht zum Beispiel einen Unterschied, ob du soeben bereits einen Orgasmus hattest, und auch der Testosteronhaushalt ist bei jedem Mann wieder anders.

Eine niedrige Spermienanzahl kann verschiedene Ursachen haben. Dies kann zunächst erblich bedingt sein, aber auch durch Alkohol- oder Drogenkonsum verursacht werden. Wenn du weniger als 0,1 ml produzierst, nennt man das in der Fachsprache auch Hypospermie. Dies kommt allerdings nicht allzu häufig vor.

Wie steigerst du die Produktion?

Den Beckenboden trainieren

Die Beckenbodenmuskulatur zu trainieren hat für Männer gleich mehrere Vorteile. Du trainierst deinen Beckenboden, indem du Kegel-Übungen machst. Du musst dafür nicht extra ins Fitnessstudio gehen, sondern kannst die Übungen bequem von zu Hause aus machen. Die Übungen helfen dir dabei, deine Erektion länger aufrechtzuerhalten, du kannst dein Sperma weiter spritzen und nicht zuletzt sorgen die Übungen dafür, dass du sogar mehr Sperma ejakulierst, da deine Muskeln gestärkt werden! Ein Training deiner Beckenbodenmuskulatur ist daher die ideale Methode, um deine Potenz zu steigern.

Mehr Testosteron

Eine Studie aus dem Jahr 2013 hat gezeigt, dass Männer, die oft im Fitnessstudio anzutreffen waren (vor allem beim Krafttraining) eine höhere Spermienproduktion hatten, als Männer, die dies nicht taten. Es gilt als erwiesen, dass Gewichtheben den Testosteronspiegel erhöht. Und dies führt gleichzeitig zu einer höheren Spermienproduktion.

„Mehr Testosteron bedeutet mehr Sperma.“

Mit dem Rauchen aufhören

Rauchst du etwa noch? Dann höre endlich damit auf! Als wären Mundgeruch und Geschmacksverirrung nicht schon schlimm genug, Rauchen beeinträchtigt zudem die Spermienzahl. Du ejakulierst nicht nur weniger Spermien als Nichtraucher (ca. 22%), deine Spermien werden dadurch auch noch kleiner und langsamer. Aber warum ist das eigentlich so? Rauchen beeinträchtigt das Gleichgewicht der Proteine in deinen Hoden. Normalerweise hält dein Körper es im Gleichgewicht, aber wenn du rauchst, kann das deinen Protamin-2-Spiegel beeinflussen. Und das spiegelt sich im Spermavolumen wider.

sexy man roken

EiweiĂź

Ob du es glaubst oder nicht, es gibt auch einige Diäten, die dir weiterhelfen können, deine Spermienproduktion zu verbessern. Du weißt wahrscheinlich, dass eine Ernährung mit wenig Fett und viel Eiweiß, Gemüse und Vollkornprodukten gut für deine Gesundheit ist. Aber wusstest du, dass es auch gut für dein Sperma ist? Der Verzehr von Fisch wie Lachs und Thunfisch kann zu bis zu 34% mehr Sperma führen!

Weniger Alkohol

Alkohol beeinträchtigt deine Leberfunktion, was wiederum einen dramatischen Anstieg deines Östrogenspiegels verursacht. Du denkst dir wahrscheinlich bereits, dass dies nicht gut für deine Spermienproduktion sein kann. Das Östrogen (anders als Testosteron) beginnt sich im Körper anzusammeln. Bereits zwei Bier am Tag haben beeinträchtigen langfristig deine Spermienproduktion. Vielleicht solltest du also das Feierabendbier heute Abend einmal im Kühlschrank lassen?

„Bereits Zwei Bier am Tag beeinträchtigen deine Spermienproduktion!“

Mehr Sex & weniger Masturbation

Hast du dich schon einmal gefragt, warum dein Sperma manchmal dicklich ist, und beim nächsten eher durchsichtig und leicht wässrig? Die Erklärung dafür ist schnell gegeben. Je häufiger du ejakulierst, desto geringer ist die Dichte pro Milliliter Ejakulat. Wenn du jeden Tag Sex hast oder eine Woche lang wie verrückt masturbierst, wird sich die Dichte deiner Spermien deutlich verringern.

Hast du die oben genannten Tipps ausprobiert? Bemerkst du bereits einen Unterschied beim Spermienvolumen? Wir sind sehr gespannt auf deine Erfahrungen – lass es uns in einem Kommentar wissen!

Antworte oder stelle eine Frage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentar abschicken

0 Bemerkungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Tags

Sozialen Medien